Aktuelles >>  News >>  Ärgernis des Monats

Ärgernis des Monats

KommunalpolitikerInnen sind heutzutage mit Problemen konfrontiert, die mehr denn je gesamtgesellschaftliche -  ja weltpolitische - Bedeutung haben - dem Zustrom an Flüchtlingen. Das System der Grundsicherung spielt dabei eine wichtige Rolle. Es zeigt sich, dass die Grundsicherung nach dem SGB II wirklich eine „Grundsicherung“ ist, auf deren Grundlage die weiteren Integrationsfortschritte erzielt werden können.

Die ersten Erfahrungen zeigen aber auch, integriert wird in kleinen Schritten, alle Beteiligten brauchen Zeit. Eigentlich eine Binsenweisheit. Man braucht Zeit, um die Sprache zu lernen und um die kulturellen Eigenheiten gegenseitig zu verstehen usw.

Dabei ist es nützlich die Unternehmer an der Seite zu wissen, da nur über ihren Bedarf an Fachkräften die Integration in Arbeit gelingen kann. Unsere Gesellschaft hat alle Voraussetzungen für eine gelingende Integration, alle Beteiligten müssen sich aber gegenseitig Zeit geben, um die individuelle Schrittfolge des Prozesses der Integration in Arbeit erfolgsversprechend vollziehen zu können.