Aktuelles >>  News >>  Ärgernis des Monats

Ärgernis des Monats

 

Einfach ist kompliziert

Damit die Prozesse des täglichen Lebens einfacher werden und man schnell findet was man sucht,  werden schon die Kinder zur Ordnung angehalten. Es gibt viele spezielle Regeln, wie man Ordnung halten kann – am Arbeitsplatz, im Wäscheschrank und im Keller. Das ist nützlich und sinnvoll.

Ordnung geht aber nur, wenn zum einen die passenden Dinge immer ihren Platz bekommen und die Unpassenden gar nicht in das jeweilige Ordnungssystem hineingenommen werden. So kommt die Weinflasche sicher nicht in den Wäscheschrank, dafür aber in den Keller.

Was ist nun, wenn etwas abgelegt werden soll, was noch in kein von mir bis dahin geschaffenes Ordnungssystem passt? Wie z.B. 50 Music CDs. Man schafft eben ein neues Ordnungssystem für CDs, usw. usw.

Die Welt wird immer komplizierter, je mehr wir Ordnung halten.

In der Arbeitswelt wimmelt es nur so von Spezialisten, die sich in einem oder zwei Ordnungssystemen wie der Logistik, dem Kassenwesen, der Produktpräsentation oder auch der Herstellung eines Einzelteils auskennen.

In unserer hochindustrialisierten Welt werden die Prozesse auf diese Weise vereinfacht. Die Arbeitswelt selber wird dabei immer komplizierter. Keiner kann mehr alles, aber jeder braucht für den Teilbereich den er verantwortet eine Ausbildung.

Deshalb den Ausbildungsstart im September nicht verpassen – einfach ist nun mal kompliziert.